WĂ€hle deine persönlichen Lebensstufen. Wir versuchen dir nur die Inhalte anzuzeigen, die fĂŒr dich gerade zutreffend sind.

Seiteninhalt
Seiteninhalt
116 111 – eine ganz besondere Nummer

45 ehrenamtliche Berater:innen sitzen in DĂŒsseldorf regelmĂ€ĂŸig am „Kinder- und Jugendtelefon“ oder bei „Jugendliche beraten Jugendliche“, hören sich die Nöte und Sorgen der Anrufenden an und informieren sie bei Bedarf, wo sie weitere Hilfe bekommen können. 

ein mĂ€dchen hĂ€lt sich ein großes schwarzes Smartphone vors Gesicht

Aus der Redaktion

30.11.2023

Lesezeit 2 Minuten

„Ich habe Zeit und höre zu“, ermuntert Anna S. ihre anonyme GesprĂ€chspartnerin am anderen Ende der Leitung. Und nach einigem Zögern erzĂ€hlt ihr die junge Stimme, dass sie sehr krank ist und ihre Eltern darĂŒber sehr traurig. Da die Eltern in ihrer eigenen Trauer verfangen sind, hat sich die Anruferin an das Kinder- und Jugendtelefon gewandt. Zum ersten Mal spricht sie ĂŒber ihr Problem. Nach ĂŒber einer Stunde verabschieden sich die Beiden und das junge MĂ€dchen ist hörbar erleichtert.

Zuhören steht an erster Stelle

Jeden Tag, jede Woche – Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr – erleben die Ehrenamtlichen des Kinder- und Jugendtelefons und bei „Jugendliche beraten Jugendliche“ solche GesprĂ€chssituationen, in DĂŒsseldorf seit inzwischen 30 Jahren. Im Jahr 2022 wurden vom DĂŒsseldorfer Beratungsteam insgesamt 6715 Anrufe von Kindern und Jugendlichen entgegengenommen. Nur selten geht es um Leben und Tod, aber oft um Ängste, Gewalterfahrung, Einsamkeit, Selbstverletzung, Stress mit Eltern oder in der Schule, Mobbing, psychische Probleme oder eine unglĂŒckliche Liebe. Im GesprĂ€ch steht dann das Zuhören an erster Stelle. „Wenn es die Jugendlichen wollen, schauen wir aber auch gemeinsam nach möglichen Lösungen oder geben ihnen Adressen fĂŒr weiterfĂŒhrende Hilfeangebote“, so Bernhard MĂŒller, Koordinator des Kinder- und Jugendtelefons DĂŒsseldorf.

Bedarf frĂŒh erkannt

„Wenn man es genau nimmt, gibt es uns sogar schon seit 50 Jahren“, erzĂ€hlt Dr. Hauke Duckwitz, 1. Vorsitzender des Vereins „Der Kinderschutzbund“ in DĂŒsseldorf. Damals hatten ein Kinder- und Jugendpsychologe und eine Familienhelferin ihre private Telefonnummer als Notrufnummer angeboten. Sie hatten den Bedarf frĂŒh erkannt, unbĂŒrokratisch gehandelt und geholfen. 20 Jahre spĂ€ter wurde das Hilfeangebot auf offizielle FĂŒĂŸe gestellt, das heutige Kinder- und Jugendtelefon, in DĂŒsseldorf betrieben von Der Kinderschutzbund e. V. und bundesweit angesiedelt unter dem Dach von „Nummer gegen Kummer“ in Wuppertal.

Beratung auf Augenhöhe

„Es reicht aber nicht, den Jugendlichen ein Ohr zu schenken“, verweist Kinderneurologe Dr. Hauke Duckwitz auf die Anforderungen, „wir mĂŒssen die Jugendlichen auch da abholen, wo wir sie am besten erreichen können.“ Deshalb gehören zum Kinder- und Jugendtelefon DĂŒsseldorf inzwischen auch eine Online-Beratung sowie Beratung auf Augenhöhe mit der Peergroup durch „Jugendliche beraten Jugendliche“. „Das wird sehr gut angenommen“, weiß Anna S., die seit zwei Jahren hier mitarbeitet und mit 15 anderen ehrenamtlich tĂ€tigen Jugendlichen dieses spezielle Telefon samstags von 14 bis 20 Uhr besetzt hĂ€lt.

Ehrenamtliche werden immer gesucht

Wer beim Kinder- und Jugendtelefon mitarbeiten möchte – und gesucht werden immer weitere Ehrenamtliche – erhĂ€lt eine auf die Telefonberatung von Jugendlichen ausgerichtete halbjĂ€hrliche Ausbildung (70 Stunden), immer wieder auch Gelegenheiten zur Fortbildung und Supervision. „Die Menschen, die ehrenamtlich am Telefon sitzen, sind der Kern dieses niederschwelligen und kostenlosen Beratungsangebotes. Ohne sie wĂŒrde gar nichts gehen und wir sind sehr dankbar fĂŒr ihr ehrenamtliches Engagement“, unterstreicht Dr. Hauke Duckwitz.

Im Mittelpunkt der Familie

Seit mehr als 20 Jahren informieren wir Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben oder arbeiten ĂŒber Neuigkeiten aus der Region, Veranstaltungen, Themen, Tipps und Angebote. Wir entdecken die Stadt und ihre Umgebung auch immer wieder neu – das Entdeckte teilen wir gerne mit euch.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Speichern Abbrechen Ok, einverstanden Tracking ablehnen