WĂ€hle deine persönlichen Lebensstufen. Wir versuchen dir nur die Inhalte anzuzeigen, die fĂŒr dich gerade zutreffend sind.

Seiteninhalt
Seiteninhalt
Falsche Erwartung oder faule Kinder?

Alina Votruba ist Diplom-Psychologien und psychologische Psychotherapeutin. Sie arbeitet in der Jugend- und Elternberatung der Stadt DĂŒsseldorf und hat einige Erfahrung damit, wie Konflikte in Familien gelöst werden können – auch dann, wenn der Haushalt und die fehlende Mithilfe der Kinder der Auslöser sind.

PortrĂ€t von Alina Votruba mit gestreiftem Pullover vor ZimmertĂŒr

Claudia Giesen

03.01.2023

Lesezeit 2 Minuten

Je Ă€lter die Kinder werden, desto mehr Konfliktpotenzial birgt das Thema „Haushalt“. Wie oft kommen Eltern zu Ihnen, weil die Kinder im Haushalt nicht helfen und es deshalb zum Streit kommt?

Das sind sehr hĂ€ufige Themen, wegen denen die Eltern sich an uns als Erziehungs- und Familienberatungsstelle wenden. Gerade wenn die Phase der PubertĂ€t beginnt, rebellieren Teenager gegen die Regeln ihrer Eltern. TatsĂ€chlich gehört diese Rebellion zur normalen Entwicklungsphase der IdentitĂ€tsfindung, was aber verstĂ€ndlicherweise von den Eltern als sehr anstrengend und KrĂ€fte zehrend erlebt wird. Hier versuchen wir zu unterstĂŒtzen.

Wie gehen Sie in solchen Situationen vor? Wie lÀuft die Beratung ab?

Bei sehr kleinen Kindern beraten wir vorwiegend die Eltern, die sich bei uns freiwillig und kostenlos anmelden können, doch ab dem Grundschulalter machen wir sehr positive Erfahrungen damit, die ganze Familie zu uns einzuladen, also auch die Kinder. Gemeinsam kann dann ĂŒberlegt werden, was man zukĂŒnftig als Familie verĂ€ndern will. Ein FamiliengesprĂ€ch findet bei uns in den RĂ€umlichkeiten der Beratungsstelle statt und dauert ungefĂ€hr eine Stunde. Es kann nur einen oder mehrere Termine geben, je nachdem was die Familie sich wĂŒnscht.

Was sind in solchen FĂ€llen die GrĂŒnde fĂŒr den Konflikt: Falsche Erwartungen der Eltern oder tatsĂ€chlich „faule“ Kinder?

Eigentlich meistens weder noch. Eher sind Eltern bei den FamiliengesprÀchen erstaunt, wie engagiert und mit welchen guten Ideen die Kinder sich einbringen. So erlebe ich immer wieder, dass vielen Familien im stressigen Alltag eher die Zeit fehlt, sich als Familie zusammen zu setzen und die konfliktreichen Themen zu besprechen.

Wie kann man solche Konflikte lösen?

Manchmal hilft tatsĂ€chlich, Konflikte nicht „zwischen TĂŒr und Angel“ zu besprechen, sondern bewusst bis zu einer festen Zeit des „Familienstammtischs“, zum Beispiel. Einmal wöchentlich eine halbe Stunde, zu verschieben, bei dem jedes Familienmitglied anbringen kann, was es sich fĂŒr VerĂ€nderungen wĂŒnscht. Gerade grĂ¶ĂŸere Kinder wollen selbst entscheiden, was sie wann wie erledigen wollen. Eltern könnten ĂŒberlegen, in wie weit sie diesen Spielraum ermöglichen, ohne dass in Frage gestellt wird, dass die Pflichten erledigt werden mĂŒssen.

Haben Sie Tipps, um den Familienalltag entspannt zu gestalten?

Neben der Idee des „Familienstammtischs“, bei dem jedes Familienmitglied seine Meinung einbringen kann, sollten Eltern gute Modelle fĂŒr ihre Kinder sein. Wer selbst seine Kaffeetasse immer auf die SpĂŒlmaschine stellt, sollte auch dem Kind nicht vorwerfen, wenn es den Kakaobecher daneben stellt. Je mehr Raum Eltern ihrem heranwachsenden Kind geben, innerhalb eines Entscheidungsspielraums selbst entscheiden zu können, desto weniger wird es wahrscheinlich in den Widerstand gehen. So könnten Eltern zum Beispiel von ihrem Kind erwarten, den MĂŒll runter zu bringen, aber akzeptieren, dass es das nicht direkt nach der Schule machen möchte, weil es dann zu mĂŒde ist, sondern erst vor dem Abendessen.

Das GesprĂ€ch fĂŒhrte Claudia Giesen.

Im Mittelpunkt der Familie

Seit mehr als 20 Jahren informieren wir Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben oder arbeiten ĂŒber Neuigkeiten aus der Region, Veranstaltungen, Themen, Tipps und Angebote. Wir entdecken die Stadt und ihre Umgebung auch immer wieder neu – das Entdeckte teilen wir gerne mit euch.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Speichern Abbrechen Ok, einverstanden Tracking ablehnen