WĂ€hle deine persönlichen Lebensstufen. Wir versuchen dir nur die Inhalte anzuzeigen, die fĂŒr dich gerade zutreffend sind.

Seiteninhalt
Seiteninhalt
Mach es doch selbst!

Irgendwann ĂŒberfĂ€llt er uns alle: Der Nestbautrieb beflĂŒgelt sogar MĂŒtter, die sonst nichts mit Handarbeit am Hut haben. Plötzlich ĂŒberkommt sie die Lust, die HĂ€kelnadel in die Hand zu nehmen und sich an einer selbst gemachten Babydecke zu versuchen. Aber es ist nicht immer großes Vorwissen gefragt, um Dinge fĂŒr das Babyzimmer selbst zu gestalten. HĂ€ufig reicht schon ein Blick auf Instagram und Co., um tolle Inspirationen zu bekommen.

Zwei selbstgenĂ€hte Stillkissen in Form von Walen liegen auf großen Holzkisten, im Hintergrund eine Gitarre

Juliane Faller

01.04.2023

Lesezeit 3 Minuten

Fee ist vor ein paar Monaten das zweite Mal Mama geworden. Sie ist Erzieherin und ihr war es von Anfang an wichtig, nicht so viele Dinge fĂŒr ihre Kinder zu kaufen: „Kinder beschĂ€ftigen sich gerne mit den Dingen, mit denen wir uns beschĂ€ftigen. Teures Holzspielzeug und dekorative Tipis fĂŒr das Kinderzimmer bedienen dabei eher den Ă€sthetischen Anspruch der Erwachsenen als die BedĂŒrfnisse der Kleinen.“ So hat sie schon frĂŒh angefangen, Anziehsachen fĂŒr die Kleinen zu nĂ€hen – eine besonders schöne BeschĂ€ftigung fĂŒr die Zeit des Mutterschutzes. Man kommt dem Nestbautrieb nach, schafft schöne Unikate und lebt sich kreativ aus. An vielen Stellen gibt es sogar Kurse speziell fĂŒr werdende MĂŒtter, in denen sie abhĂ€ngig vom Wissensstand Strampler, SpucktĂŒcher oder Decken nĂ€hen lernen. Neben BĂŒchern mit Schnittmustern gibt es online auch viele Angebote fĂŒr schöne Schnitte.

Babyzimmer

Wer Lust hat, das Babyzimmer zu gestalten, wird auf Seiten fĂŒndig, die sich darauf spezialisiert haben, vorhandene Möbel baby- und kindertauglich zu machen. So wird aus der ausgedienten Kommode ein Wickeltisch oder in die Jahre gekommene Möbel können mit Folien mit bunten Mustern im Kinderzimmer einem neuen Zweck zugefĂŒhrt werden. Ganz am Anfang braucht das Baby eigentlich nichts weiter als die NĂ€he der Bezugspersonen. Aber wenn der Platz da ist, kann es keinesfalls schaden, fĂŒr sich selbst eine gemĂŒtliche Ecke zum Stillen oder FlĂ€schchengeben zu gestalten, um dort zur Ruhe zu kommen.

Stillen und Wickeln

Auch rund ums Thema Stillen gibt es viele schöne Ideen, wie man sich Unikate selbst machen kann. Online gibt es zum Beispiel verschiedene Videoanleitungen, um ein altes T-Shirt in ein Stillshirt umzuschneidern. Ein weiteres nĂŒtzliches Accessoire fĂŒr die Schwangerschaft und Stillzeit ist das Stillkissen. Ganz leicht selbst genĂ€ht und mit der FĂŒllung der eigenen Wahl gefĂŒllt, wird es dir in mehr Situationen nĂŒtzlich sein, als du es dir zunĂ€chst denkst. Fee hat wĂ€hrend der Schwangerschaft fĂŒr ihre Kinder große Wale genĂ€ht. In der Schwangerschaft konnte sie diese gut als Lagerungskissen im Bett gebrauchen. Denn gerade wenn der Bauch immer grĂ¶ĂŸer wird, tut es gut, ein Kissen zu haben, das mal zwischen den Beinen oder im RĂŒcken Erleichterung verschafft. Als die Babys dann da waren, konnten die Wale als Stillkissen genutzt werden, und als die Kinder grĂ¶ĂŸer wurden, hat Fee die Wale mit Knisterelementen und Rasseln ergĂ€nzt und sie konnten genutzt werden, um die Bauchlage zu trainieren. Die genaue Anleitung zu Pottwal Petri kann bei Halfbird gĂŒnstig heruntergeladen werden. Auch fĂŒrs Wickeln gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich einfach schöne Unikate selbst zu machen. Ein schöner Bezug fĂŒr die Wickelunterlage ist auch fĂŒr AnfĂ€nger:innen schnell genĂ€ht – und wenn du alte HandtĂŒcher nimmst, brauchst du nicht mal Stoff zu kaufen. Besonders schön und zugleich praktisch ist auch eine Windeltasche, die FĂ€cher fĂŒr TĂŒcher, Windeln und Cremes enthĂ€lt. So hat man beim schnellen Griff in den Rucksack alles sofort parat. Eine gute Anleitung dafĂŒr gibt es zum Beispiel auf SewSimple. Und wer etwas Zauberhaftes zum Verschenken oder fĂŒr sich selbst sucht: FĂŒr einen Feenreigen ĂŒber dem Wickeltisch braucht es einen Holzring, bunte SeidentĂŒcher, etwas Wolle und ein paar BĂ€nder. Über dem Wickeltisch befestigt, tanzen die Feen ĂŒber dem Kind und wecken seine Neugierde.

Anleitungen findest du hier:

Das Schnittmuster fĂŒr den Pottwal Petri gibt es bei Halfbird oder dem DIY-Portal Markerist, wo du viele weitere Anleitungen fĂŒr Babysachen findest. Noch ein Tipp fĂŒr DIY-Fans: Schöne  und kostenlose Strick-, Stick-, HĂ€kel- und NĂ€hanleitungen versammelt die Initiative Handarbeit.

Spielen

Das Thema Spielen liegt der Erzieherin Fee naturgemĂ€ĂŸ besonders am Herzen. Ihr ist es wichtig, ihren Kindern von Anfang an eine Umgebung zu schaffen, in der sie ihre Umwelt selbstbestimmt erfahren können. DafĂŒr achtet sie darauf, dass die GegenstĂ€nde fĂŒr die ganz Kleinen nicht zu hart sind, und hat kreative VorschlĂ€ge: ein simples Überraschungsei mit Wolle umfilzen oder Backfolie fĂŒr tolle Knister-Effekte in Stoff einnĂ€hen. Die Erzieherin betont, dass es dabei immer besonders wichtig ist, die BedĂŒrfnisse des Kindes im Blick zu haben. Ist ein Kind schnell ĂŒberreizt, braucht es vielleicht gar keine oder nur sehr wenige Anregungen von außen. Wird das Kind etwas Ă€lter, kann eine selbst genĂ€hte Puppe schon spannend zum Untersuchen sein. Fee hat ihre mit beruhigendem Lavendel gefĂŒllt. Aus alten Dosen mit Gummideckeln entstehen bei ihr Imbucare-Boxen, in die das Kind zum Beispiel alte Deckel oder kleine WattebĂ€uschchen stecken kann.

Wenn aus dem Baby dann ein Kleinkind wird, geht der Spaß richtig los, denn hier sind den Ideen keine Grenzen mehr gesetzt. Fees zweijĂ€hriger Sohn Bo freut sich an einer großen MatschkĂŒche im Garten und auch der Montessori-Waschtisch, der aus einem alten Stuhl entstanden ist, ist tĂ€glich in Gebrauch. Aber es muss nicht immer aufwendig sein: HĂ€ufig freuen sich die Kleinen schon daran, wenn sie eine Schublade mit KĂŒchenutensilien aus- und einrĂ€umen dĂŒrfen. DafĂŒr empfiehlt es sich, die unteren SchrĂ€nke und Schubladen möglichst kleinkindfreundlich zu bestĂŒcken. Fee sammelt auch gerne Deckel von BreiglĂ€schen, die die Kleinen dann in Eierkartons sortieren, oder bindet SeidentĂŒcher zusammen, die sie dann aus einem Karton ziehen können, und fĂŒllt ausgediente Plastikflaschen mit unterschiedlichen Materialien. Der KreativitĂ€t sind bei dem Thema keine Grenzen gesetzt und das Tolle ist, dass Eltern ihren Kindern fernab von Produktneuheiten und Rollenklischees eine Spielumgebung bieten können, die vollkommen auf ihre individuellen BedĂŒrfnisse ausgerichtet ist.

Im Mittelpunkt der Familie

Seit mehr als 20 Jahren informieren wir Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben oder arbeiten ĂŒber Neuigkeiten aus der Region, Veranstaltungen, Themen, Tipps und Angebote. Wir entdecken die Stadt und ihre Umgebung auch immer wieder neu – das Entdeckte teilen wir gerne mit euch.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Speichern Abbrechen Ok, einverstanden Tracking ablehnen