WĂ€hle deine persönlichen Lebensstufen. Wir versuchen dir nur die Inhalte anzuzeigen, die fĂŒr dich gerade zutreffend sind.

Seiteninhalt
Seiteninhalt
SpektakulÀrer Blick auf unsere Erde

Unter dem Motto „Eine Erde – viele Welten“, entdecken die Besucher die paradiesische Artenvielfalt unseres Planeten. Faszinierende großformatige Fotografien und packende Filmausschnitte lassen die Betrachter mit Faultieren in die Baumwipfel des Regenwaldes klettern oder mit jungen EisbĂ€ren spielerisch ĂŒber das Packeis toben. Dank 3D-Technik ist es möglich, virtuell das grĂ¶ĂŸte Regenwaldschutzgebiet der Welt, den Nationalpark Tumucumaque, zu erkunden und dabei in die Rolle verschiedener Bewohner dieses Urwaldes zu schlĂŒpfen.

Ansicht der Erde aus dem All

Aus der Redaktion

04.10.2021

Lesezeit <1 Minute

Preisgekrönte Fotografien

„DafĂŒr haben wir mit großer Sorgfalt mehr als 100 preisgekrönte Fotografien, aufwĂŒhlendes Filmmaterial und original Exponate aus den vergangenen 180 Millionen Jahren zusammengetragen“, erzĂ€hlt Jeanette Schmitz, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Gasometer Oberhausen. Zahlreiche Satellitendaten von Wolken, Flugzeug- und Schiffsbewegungen, MeeresoberflĂ€chen und Meerestiefen, am Tag und in der Nacht steuerte dafĂŒr das Earth Observation Center des Deutschen Zentrums fĂŒr Luft- und Raumfahrt (DLR) bei. „Allein die Möglichkeit, Taifune und Hurrikans rund um den Globus zu verfolgen, erfordert die Kombination von einem Dutzend verschiedener DatensĂ€tzen“, sagt Nils Sparwasser, Projektleiter beim DLR.

20 Meter große Erdkugel

Vereint in einer animierten Projektion entsteht auf der 20 Meter großen Erdkugel ein Gesamtkunstwerk voll bildgewaltiger Anmut. In dem 100 Meter hohen Raum schwebt der spektakulĂ€re Globus frei ĂŒber den Köpfen, auf dessen OberflĂ€che sich die Geschichte durch Milliarden von Erdenjahren und die Folgen menschlichen Handelns abzeichnen. Besucher und Besucherinnen können wie ein Astronaut aus dem All auf die Erde schauen und ihre Verwandlung vom Urkontinent zum besiedelten Planeten beobachten.

Anschaulich und zum Anfassen lĂ€dt „Das zerbrechliche Paradies“ damit nicht nur zur ganz persönlichen Erkundung unseres Heimatplaneten ein, sondern bietet einen völlig neuen Blick auf die Erde.

Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“

01.10.2021 bis 30.12.2022
Dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr
An Feiertagen und in den NRW-Ferien auch montags geöffnet


Gasometer Oberhausen, Arenastraße 11, 46047 Oberhausen, www.gasometer.de

Im Mittelpunkt der Familie

Seit mehr als 20 Jahren informieren wir Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben oder arbeiten ĂŒber Neuigkeiten aus der Region, Veranstaltungen, Themen, Tipps und Angebote. Wir entdecken die Stadt und ihre Umgebung auch immer wieder neu – das Entdeckte teilen wir gerne mit euch.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Speichern Abbrechen Ok, einverstanden Tracking ablehnen