WĂ€hle deine persönlichen Lebensstufen. Wir versuchen dir nur die Inhalte anzuzeigen, die fĂŒr dich gerade zutreffend sind.

Seiteninhalt
Seiteninhalt
Langeweile, ade!

Vielen von uns sind Museumsbesuche noch aus der Kindheit in Erinnerung. Lange GĂ€nge, viele Bilder und Stille. Es durfte oft nicht gesprochen werden und der Zugang zu den KĂŒnstlern war uns aufgrund der Ausrichtung fĂŒr Erwachsene oft verwehrt. Das hat sich definitiv geĂ€ndert!

Meherere Kinder sitzen auf einem blauen Boden und basteln mit DrÀhten, eine erwachsene Frau hilft

Christine Balke Heitzig

28.02.2023

Lesezeit 3 Minuten

Langweilige Ausstellungshallen? Mitnichten! Viele Museen in DĂŒsseldorf bieten ein umfassendes Programm fĂŒr Kinder – und das oft schon im Kindergartenalter. Ob KinderfĂŒhrung, Workshops oder Online-Spiele, DĂŒsseldorf kann Kunst fĂŒr Kinder! Doch wie gestaltet man einen spannenden Tag im Museum? Welche Museen eignen sich und ab welchem Alter?

Warum ein Museumsbesuch?

Die erste Frage, die sich uns stellt, ist, warum sollten wir ĂŒberhaupt mit Kindern ins Museum gehen? Birgit van de Water, Leitung der Abteilung „Kulturelle Bildung und PĂ€dagogik“ vom Museum Kunstpalast, beantwortet uns diese Frage wie folgt: „Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie sehen die Welt mit offenen Augen. Kunst, sei es in Form von GemĂ€lden oder auch Skulpturen, regt die KreativitĂ€t an. Wer mit Kindern ins Museum geht, entdeckt immer wieder etwas Neues. Es regt an, sich mit neuen Ideen, Farben und Formen auseinanderzusetzen.“ In der Tat ist es so, dass man nicht mehr durch die GĂ€nge „schleichen“ muss, zumindest nicht im Museum Kunstpalast, hier sind Kinder mehr als willkommen. Das fĂ€ngt bereits bei der Planung des Besuchs an. Das Museum war eines der ersten in Nordrhein-Westfalen mit einer eigenen Kinder-Website, auf der die zwei Maskottchen des Museums die Kinder empfangen und ĂŒber Spiele, Lern- und Mitmachvideos animieren, sich spielerisch mit dem Thema Kunst auseinanderzusetzen. „Ein Museumsbesuch ist eine herrliche Möglichkeit, gemeinsam, als Familie oder mit Freunden, etwas zu unternehmen. Man kommt raus und geht auf Entdeckungsreise. Am Ende des Tages fĂŒhlt man sich bereichert und oft greifen die Kinder etwas auf, was sie im Museum gesehen haben, und werden zu Hause weiter kreativ.“  Lassen wir uns also auf einen Tag im Museum ein, doch ab welchem Alter ist es sinnvoll, mit Kindern ins Museum zu gehen?

 

Zwei Jungs im Museum, halten beide einen Kunstkatalog in den HĂ€nden „Was soll das denn sein?“, im Hintergrund ein GemĂ€lde

Tolle Museen fĂŒr Kinder

Museum Kunstpalast Ideal fĂŒr Kinder ab vier Jahren. DetektivfĂŒhrer, Workshops, FĂŒhrungen (u. a. TaschenlampenfĂŒhrung), „Dein Kunstpalast“ (kostenloser Stadtteilabend), Kinder bis 18 Jahre kostenfrei

K20/K21 Bildungsangebot fĂŒr Kinder ab zwei Jahren. Von Kindern fĂŒr Kinder: Bilderkatalog „Was soll das denn sein?“

SchifffahrtMuseum Wer Schiffe und den Rhein liebt, ist hier am Burgplatz genau richtig. Ideal auch fĂŒr einen Abstecher nach einem Bummel durch die DĂŒsseldorfer Altstadt.

Goethe-Museum FĂŒr Grundschulkinder geeignete FĂŒhrungen, bei denen entdeckt und gebastelt werden kann.

 

Mit Baby ins Museum

KinderfĂŒhrungen werden bereits ab zwei Jahren angeboten. Workshops oft schon ab drei Jahren und fĂŒr die kunstinteressierten Mamas gibt es FĂŒhrungen mit Babys, bei denen Mamas die Kunst genießen und mit Gleichgesinnten eine Ausstellung oder FĂŒhrung besuchen können, wĂ€hrend die Babys im Kinderwagen schlafen oder auf der Krabbeldecke spielen. Das Angebot ist so vielfĂ€ltig, dass es schwerfĂ€llt, sich zu entscheiden. Besonders im K21 und im Museum Kunstpalast werden die Kleinen ganz groß geschrieben. Es gibt Veranstaltungen, die man gemeinsam als Familie machen kann, oder auch FĂŒhrungen und Workshops fĂŒr die JĂŒngsten, bei denen sie direkt selbst kreativ werden können, wĂ€hrend die Eltern sich alleine im Museum umschauen.

GĂ€hn oder Wow? So nehmen Kinder Kunst wahr

„Schau mal, das HĂ€schen da!“, „Wie das glitzert! Wie das Wasser im Meer!“, „Genau so ein Muster hat meine Bettdecke!“. Kinder nehmen Kunst ungefiltert wahr. Schnell entdecken sie, was uns als Erwachsenen auf den ersten Blick oft verwehrt bleibt. Sie assoziieren Formen, Farben und Bilder mit bereits Erlebtem. Geschichten entstehen und die Konzentration wird gesteigert. LĂ€sst man sich auf ein Kunstwerk ein, setzt sich hin, nimmt sich ein paar Minuten und betrachtet es etwas lĂ€nger als nur im VorĂŒbergehen, verĂ€ndert es sich oft, öffnet sich dem Betrachter und man kann Wunderbares entdecken. Diese FĂ€higkeiten, sich auf etwas Neues einzulassen, sich Zeit zu nehmen, sind nicht nur fĂŒr Kinder wertvoll. Und wenn wir als Erwachsene unsere kindliche Neugier zulassen und den Kindern zuhören, haben auch wir die Chance, Neuem zu begegnen und lernen zu sehen, was unsere Kinder sehen.

Detektive im Museum

„KinderfĂŒhrungen sind eine herrliche Möglichkeit, eine Ausstellung zu entdecken“, so van de Water. „Unsere Guides gehen auf die BedĂŒrfnisse der Kinder ein und oft sind es die Kinder, die die FĂŒhrung mit ihren Ideen und EindrĂŒcken ,ĂŒbernehmen‘. Kinder sind Entdecker und kommunikativ – ideale Voraussetzungen, um Kunst zu erleben“. Aber auch ohne FĂŒhrung gibt es spannende Möglichkeiten fĂŒr die Kinder, das Museum zu erforschen. Das K21 bietet zum Beispiel einen Museumskoffer fĂŒr ausgewĂ€hlte Ausstellungen an, mit denen die Kinder auf Entdeckungsreise gehen können, und im Museum Kunstpalast fĂŒhren die Maskottchen Rhino und Nele mit ihren DetektivfĂŒhrern durch das Museum. „Kunst regt die Fantasie der Kinder an. Sie fördert und fordert alle Sinne und kann ein wunderbares Erlebnis darstellen, das nachhaltig wirkt.“ Birgit van de Water ist im Museum Kunstpalast fĂŒr die Erstellung solcher Angebote verantwortlich. Ob Kinder-Audioguides oder Workshops, Ferienkurse oder der Kunst-Klub, Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf. Über alle Altersstufen hinweg gibt es in DĂŒsseldorf großartige Möglichkeiten, mit Kindern Kunst in Museen zu erleben.

Kinder in einer Rauminstallation aus Holz und Stoff

Tipps fĂŒr einen gelungenen Museumsbesuch mit Kindern

Wohin Die richtige Auswahl des Museums entscheidet oft darĂŒber, wie Kinder Kunst wahrnehmen. FĂŒr „KunstanfĂ€nger“ sind Museen ideal, die auch Kinderprogramme anbieten.

Zeit Kunst erlebt man nicht im Vorbeisausen. Ein paar Minuten vor einem Kunstwerk und es eröffnet sich eine ganz neue Welt.

Interesse Museen können einen herrlichen Familienausflug darstellen. Darauf einlassen und Spaß haben!

Nachklang Ob am selben Tag oder spĂ€ter einfach noch einmal mit den Kindern ĂŒber den Besuch sprechen. Was hat besonders gefallen und warum?

Im Mittelpunkt der Familie

Seit mehr als 20 Jahren informieren wir Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern leben oder arbeiten ĂŒber Neuigkeiten aus der Region, Veranstaltungen, Themen, Tipps und Angebote. Wir entdecken die Stadt und ihre Umgebung auch immer wieder neu – das Entdeckte teilen wir gerne mit euch.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Speichern Abbrechen Ok, einverstanden Tracking ablehnen